Tipp der Woche: kleine Kresse – große Wirkung

Gestern auf dem Weg nach Hause kam mir eine Mutter mit zwei Kindern im Kindergartenalter entgegengelaufen und beide Kinder hatten eine frisch gesäte Kresse umklammert. Da kamen bei mir direkt Kindheitserinnerungen hoch und da Kresse zusätzlich noch sehr gesund ist, passt sie perfekt in die Kräuterreihe unseres Tipps der Woche.

Früher im Kindergarten war die Kresse so spannend, weil sie so schnell wächst und auch, weil wir sie selber anpflanzen durften. Heute ist die Kresse so spannend, weil sie ein wahrer Alleskönner beim Thema Gesundheit und gesunde Ernährung ist.

Von Eiweiß (1,3mg/100g), über Folsäure (110 µg/100g) bis hin zu Calcium (214mg/100g) und Vitamin C (59mg/100g) – Kresse enthält so einige gesunde Vitamine und Stoffe. Die geballte Ladung an Vitaminen in der Kresse sorgt, beim regelmäßigen Verzehr des Krauts, für allerlei positive Wirkungen in unserem Körper: Entgiftung, Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Hilfe bei Verdauungsbeschwerden und Hautproblemen, sowie Unterstützung bei Erkältungen. 

Fassen wir zusammen: Kresse wächst schnell, liefert das ganze Jahr über gesunde Vitamine, hält uns fit und schmeckt außerdem noch gut. Na, das sind doch überzeugenden Argumente sich nochmal daran zu versuchen Kresse anzubauen.

+++ Bitte fragen Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin um Rat, falls Sie Kresse zu sich nehmen wollen und gleichzeitig Medikament einnehmen. +++

Quellen:

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/ernaehrung/lebensmittel/kraeuter/kresse

https://eatsmarter.de/ernaehrung/wie-gesund-ist/kresse-kalorien-und-naehrwerte