Skip to content

Der Frühling naht!

Der Frühling naht! published on

Nehmen Sie sich diese Woche die Natur als Vorbild: erwachen Sie aus dem Winterschlaf und lassen Sie die Sonne in Ihr Herz. Erfreuen Sie sich an den vielen kleinen Schönheiten des Lebens wie Pflanzen, die langsam zu neuem Leben kommen, das Frühlings-Gezwitscher der Vögel und die wunderbar wärmenden Sonnenstrahlen, die einem ein Lächeln ins Gesicht zaubern…

AGO Forum für PatientInnen

AGO Forum für PatientInnen published on

Die AGO Kommission Mamma (Mammakarzinom) kommt virtuell zu Ihnen mit zwei Themenblöcken: Frühe Erkrankung und Metastasierung. 

Bei den Themenblöcken sind Frau Haidinger (1. Vorsitzende von Brustkrebs Deutschland e.V.) und unsere Beiratsmitglieder Frau Prof. Ditsch, Herr Prof. Jackisch, Frau Prof. Rhiem und Frau  Schumacher-Wulf beteiligt.

Wann: Am Samstag, den 27.2.2021 von 16.30 bis 17.30 Uhr

Anmeldung über www.AGO2021.de

Die Anmeldung für die Sitzung für PatientInnen und Angehörige ist kostenlos.

Alles, was Sie übers Impfen wissen müssen

Alles, was Sie übers Impfen wissen müssen published on

Dr. Christoph Spinner (Infektiologe und Pandemiebeauftragter des Uni-Klinikums rechts der Isar) im Interview mit Autor Andreas Beez

 Lohnt sich eine Impfung, wenn man nur das vergleichsweise schlecht wirkende Astrazeneca-Serum bekommen kann?

„Auf jeden Fall“, betont Dr. Christoph Spinner, Infektiologe und Pandemiebeauftragter des Uni-Klinikums rechts der Isar. Betrachte man den Schutz vor allen symptomatischen Covid-19-Erkrankungen, schließt also auch die leichten Verläufe mit ein, liege die Wirksamkeit der Impfstoffe von Biontech und Moderna in den Studien bei über 90 Prozent und der von Astrazeneca bei vergleichsweise mauen 60 Prozent. „Allerdings schützt der Impfstoff von Astrazeneca sehr wahrscheinlich zu einem viel höheren Prozentsatz vor einem schweren Verlauf oder gar Tod“, sagt Spinner. Bedeutet: „Der Impfstoff mildert in den allermeisten Fällen zumindest den Krankheitsverlauf stark ab – und das ist ja gerade bei vielen älteren Patienten entscheidend.“

„Dieser Vorteil hat sich auch beim Impfstoff des US-Pharmakonzerns Johnson & Johnson herauskristallisiert, der derzeit im Rechts der Isar getestet wird. „Hier liegt der allgemeine Schutz vor einer Erkrankung bereits nach einer Einmalgabe bei durchschnittlich 66 Prozent, aber in keinem einzigen Fall gab es nach den ersten 28 Tagen nach der Impfung eine Klinikaufnahme oder einen tödlichen Verlauf“, sagt Studienleiter Christoph Spinner.

■  Warum sind in Südafrika die Impfungen mit Astrazeneca gestoppt worden?

Dort entpuppen sich die Mutationen als Problem. Bei der südafrikanischen Variante schützt der Astrazeneca-Impfstoff nur zu etwa zehn Prozent vor einer Erkrankung. Trotzdem sieht Infektiologe Christoph Spinner den Impfstopp skeptisch. „Man hätte auch untersuchen sollen, wie groß die Schutzwirkung mit Blick auf einen schweren Verlauf ist.“

weiterlesen Alles, was Sie übers Impfen wissen müssen

Hohe Priorität für Krebspatienten bei der COVID-19-Schutzimpfung

Hohe Priorität für Krebspatienten bei der COVID-19-Schutzimpfung published on

Am 08. Februar wurde die Änderung der Corona-Impfverordnung veröffentlicht.

Diese sieht nun eine hohe Priorität vor für „Personen mit malignen hämatologischen Erkrankungen oder behandlungsbedürftigen soliden Tumorerkrankungen, die nicht in Remission sind oder deren Remissionsdauer weniger als fünf Jahre beträgt,(…)“ https://www.bundesanzeiger.de

Mehr dazu auf dgho.de.

It´s KUSMI Tea-Time!

It´s KUSMI Tea-Time! published on

„Happy mind“, „Lovely Morning“ oder auch einfach „Expure“, wer kennt sie nicht, die exklusiven Teemischungen von KUSMI Tea.

Wir hatten die Ehre mit KUSMI Tea eine Kooperation einzugehen, angeregt von unserem Partner, den Estée Lauder Companies.

Im Oktober 2020 designte KUSMI Tea mit Dessous-Designerin Chantal Thomass eine Teebox speziell für den Brustkrebsmonat.

Das fantastische: 100% des Erlöses vom Verkauf dieses Bio-Minztees mit Rosennote in der außergewöhnlichen Dose mit eleganter, schwarzer Spitze gingen an uns, Brustkrebs Deutschland e.V..

In Summe waren das 5.420€! Dafür sagen wir DANKE an KUSMI Tea und alle Teetrinker, die durch ihren Teegenuss dieses wunderbare Geschenk gemacht haben!

Online – Brustkrebsinfotag am 03.03.2021

Online – Brustkrebsinfotag am 03.03.2021 published on

Der alljährlich stattfindende Informationstag für Patientinnen und Patienten, Angehörige, Ärzte und Interessierte findet in diesem Jahr pandemiebedingt online statt.

Unter anderem berichtet Frau Dr. Petra Voiß, wie komplementäre Maßnahmen helfen können, körperlich und geistig besser mit der Erkrankung und deren Nebenwirkungen zurechtzukommen.

Zusätzlich diskutieren wir mit Ihnen neue Daten vom weltgrößten Brustkrebskongress in San Antonio im Dezember 2020.

Vlnr: Renate Haidinger (1. Vorsitzende Brustkrebs Deutschland e.V); Prof. Dr. Nadia Harbeck, (Leitung, Brustzentrum und Onkologische Tagesklinik, Frauenklinik der Universität München)

Programm

14:00 Begrüßung (Prof. Dr. Sven Mahner; Direktor der LMU Frauenklinik; Prof. Dr. Nadia Harbeck; Leitung Brustzentrum, LMU Klinikum; Renate Haidinger; 1. Vorsitzende Brustkrebs Deutschland e. V. & brustkrebs-muenchen e. V. sowie Direktorin der Vollversammlung der ABC Global Alliance)

Brustkrebstherapie 2021 unter Berücksichtigung der Therapie in Zeiten von COVID-19 (Prof. Dr. Nadia Harbeck; Leitung Brustzentrum, LMU Klinikum)

14.30 Neue Medikamente, neue Strategien – Neue Hoffnung (PD Dr. Rachel Würstlein; Oberärztin Brustzentrum, LMU Klinikum)

14.55 Komplementärmedizin – Ergänzende Unterstützung für Frauen mit und nach Brustkrebserkrankung (Dr. Petra Voiß; Oberärztin der Klinik für Naturheilkunde und Integrative Medizin, Evang. Kliniken Essen-Mitte)

15:25 Das Wichtigste von San Antonio und der AGO 2021 (Dr. Ingo Bauerfeind; Vorsitzender Projektgruppe Mamma (TZM); Chefarzt Frauenklinik, Klinikum Landshut)

15.50 Lachyoga für Frauen mit oder nach Krebs (Malgorzata Johansson, Lachyoga Trainerin)

16.15 Antihormonelle Therapie bei der Ersterkrankung (Dr. Steffen Kahlert; Oberarzt Brustzentrum, LMU Klinikum)

16.40 Round Table Diskussionsrunde für Ihre Fragen (Moderation: Prof. Dr. Nadia Harbeck, PD Dr. Rachel Würstlein) Teilnehmer: Renate Haidinger, Dr. Ingo Bauerfeind, Dr. Tom Degenhardt, Brigitte Ehrl

17.15 Verabschiedung

Bitte beachten Sie, dass eine Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung möglich ist.

Alle Informationen zur Veranstaltung, Anmeldung und dem Programm finden Sie hier

Wir bringen (eine neue) Farbe ins Spiel

Wir bringen (eine neue) Farbe ins Spiel published on

Wir wollen nicht nur Prävention und Früherkennung zu unseren Themen machen, sondern auch den Wünschen und Bedürfnissen der PatientInnen eine Stimme geben und das auch und im Besonderen den PatientInnen mit metastasiertem Brustkrebs.

Dafür bringen wir unsere pink-lila Schleife mit dem Claim „Prognose Lebensqualität“ ins Spiel. Denn darum geht es uns: Metastasierten PatientInnen eine möglichst hohe Lebensqualität so lange wie möglich zu garantieren.

Damit Sie sich einfacher zurecht finden in unserem Angebot, werden wir ab sofort sämtliche Informationen auf unserer Website und in unseren Printmaterialien mit unseren Schleifen kennzeichnen:

Dabei steht die pinke Schleife speziell für Angebote für PatientInnen mit frühem Brustkrebs.

Die zweifarbige Schleife kennzeichnet Inhalte, die im Besonderen für metastasierte PatientInnen interessant sind.

Beide Schleifen zusammen signalisieren, dass das Angebot sowohl in der frühen als auch in der metastasierten Situation interessant ist.

Unseren bereits bekannten Schmetterling finden Sie in Zukunft überwiegend in Zusammenhang mit den Themen „Prävention und Früherkennung“.

Bewusstsein für Brustkrebs

Bewusstsein für Brustkrebs published on

Long-Time-Liner, Experte für Permanent Make-Up, hat in 2020 bewusst auf den Versand von Weihnachtsgeschenken verzichtet und stattdessen an Brustkrebs Deutschland e.V. gespendet.

Für das Unternehmen, das im Rahmen seiner täglichen Arbeit regelmäßig mit an Brustkrebs erkrankten Frauen in Kontakt kommt, ist die Unterstützung unseres Vereins eine Herzensangelegenheit.

Die großzügige Spende in Höhe von 2.500€ unterstützt uns bei unserer täglichen Arbeit in den Bereichen Prävention und Früherkennung und hilft bei der kostenlosen Bereitstellung von Informationen rund um das Thema Brustkrebs für Betroffene und ihre Familien.

Covid-19-Schutzimpfung bei Patienten mit Krebserkrankungen

Covid-19-Schutzimpfung bei Patienten mit Krebserkrankungen published on

Brustkrebs Deutschland e.V. schließt sich den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie an und fordert die STIKO und das BMG auf, den unten genannten Gruppen eine höhere Priorisierung für die COVID-19-Schutzimpfungen einzuräumen.

Die Covid-19-Schutzimpfungen sind derzeit das Thema Nummer 1 und gerade auch für Krebs-Patienten von besonderem Interesse. Da die Verfügbarkeit von Impfstoffen derzeit noch begrenzt ist, haben die Ständige Impfkommission (STIKO) und das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) eine Priorisierung für die Verteilung vorgenommen. Nach dem derzeitigen Stand der Diskussion ist für Krebspatient*innen die Impfung in der 3. Stufe (moderate Priorität) vorgesehen.

Die Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und medizinische Onkologie gibt deshalb folgende Empfehlungen für die Impfung von Patienten und Gesundheitspersonal:

  • Impfangebot für Personen mit einem erhöhten Infektionsrisiko, für Personen mit einem erhöhten Risiko für einen schweren Verlauf von Covid-19, für Personen mit einem erhöhten Sterberisiko sowie deren enge Kontaktpersonen, wie z.B.
    • Patienten mit akuten und chronischen Leukämien, malignen Lymphomen und Multiplen Myelom
    • Patienten mit fortgeschrittenen soliden Tumoren, deren Erkrankung nicht in Remission ist und deren Remissionsdauer <5 Jahre beträgt sowie Patienten unter aktueller systemischer Therapie (ausgenommen ausschließlich antihormonelle Monotherapie)
    • Gesundheitspersonal im Bereich Onkologie und Hämatologie mit direkten Patientenkontakt
  • Die individuelle Entscheidung über die Impfung und den optimalen Zeitpunkt wird zwischen dem behandelnden Onkologen/Hämatologen und dem Patienten getroffen
  • Bei immunsupprimierten Patienten kann die Schutzwirkung einer Covid-19-Impfung geringer sein. Im Fall von B-Zell-Depletion oder hämatopoetischen Stammzelltransplantationen wird ein zeitlicher Abstand für die Impfung von mindestens 3 (besser >6 Monate) zur letzten Therapie empfohlen.
  • Bezüglich anderer Therapiesituationen gibt es derzeit keine spezifischen Erkenntnisse zur Wirksamkeit und Sicherheit der Impfstoffe.

Die Datenbasis zur Verträglichkeit und Wirksamkeit der Covid-19-Schutzimpfungen verbreitert sich zunehmend, so dass diese Empfehlungen auch kurzfristig angepasst werden können.

(Quelle: onkopedia)

Ein Schreiben der American Cancer Society und der American Society of Clinical Oncology an das Advisory Council on Immunization Practices Centers for Disease Control noch vor Weihnachten 2020 wurde veröffentlicht, indem darauf hingewiesen wird, dass das Risiko für einen schweren Verlauf einer Covid-19-Erkrankung bis hin zum Tod bei Krebspatient*innen bis doppelt so hoch sein kann, wie bei der Normalbevölkerung. Das zeigten zwei Metaanalysen, die am Ende des Briefes als Quelle angegeben werden.
 
 

Mamma Mia! Patientenkongress DIGITAL

Mamma Mia! Patientenkongress DIGITAL published on

Am 06 und 07 Februar findet der digitale Mamma Mia! Patientenkongress mit den Themenbereichen Früher Brustkrebs, Metastasierter Brustkrebs und Eierstockkrebs statt.

An diesen beiden Tagen haben Sie die Möglichkeit von 14:00 bis 18:00 Uhr Live -Streams zu verfolgen bei denen Sie auch direkt Ihre Fragen stellen können. Es finden Video-Calls und Chats mit Experten statt und in zahlreichen Kurztutorials erfahren Sie praktische Tipps für den Umgang mit Ihrer Erkrankung.

Alle Angebot sind kostenlos und frei verfügbar.

Weitere Informationen zur Anmeldung finden Sie unter Mamma Mia! Patientenkongress DIGITAL

Programm MammaMia Kongress 2021

Primary Sidebar

Secondary Sidebar

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen