Perücken spenden und Lebensqualität schenken

… Genau das hat sich Frisörmeisterin und Zweithaarspezialistin Bettina Petinopoulos aus Gebhardshain im Westerwald zur Aufgabe gemacht. Nun hat sie beim SWR über die Perückensammelaktion gesprochen – auch über die emotionalen Seiten der Aktion:

„Ein Mann, der war bei uns auch aus der Gegend, der hat mir dann die Perücke gebracht. Er hat in einem Zettel dazu geschrieben, dass seine Frau, die verstorben war, sich besonders darüber freuen würde, wenn die Perücke noch für einen guten Zweck genommen werden kann.“ 

Innerhalb eines Jahres hat sie 370 Perücken aufgearbeitet, an uns gespendet und wir haben sie dann an Bedürftige in über 20 Länder weltweit geschickt. Doch damit nicht genug, denn Frau Petinopoulos sammelt weiter und hofft auf ehrenamtliche Unterstützung von Kolleginnen und Kollegen aus ganz Deutschland, sodass die Aktion ausgeweitet werden kann und viele weitere Menschen sich mit ihrer Perücke wieder ein Stück weit wohler in ihrer Haut fühlen können. 

Wir bedanken uns ganz herzlich für das tolle Engagement, auch im Namen aller Menschen, die eine Perücke erhalten haben und erhalten werden.

Hier kommen Sie zum Interview.