Informationen zur ADAPTlate Studie

Erweiterung der Therapieoptionen bei hormonabhängigem Brustkrebs (Hormonrezeptor positiv; HER2-negativ) mit erhöhtem Rückfallrisiko.

Mit dieser Studie wird erforscht, ob eine Erweiterung der Antihormontherapie unter bereits laufender Therapie  (Chemotherapie und/oder Operation) bei Frauen mit einem im Frühstadium behandelten hormonabhängigen Brustkrebs (Hormonrezeptor positiv; HER2-negativ), das Risiko eines Rezidivs bzw. einer Metastasierung vermindern kann.

Für betroffene Patientinnen gib es nun – im Rahmen der ADAPTlate Studie – eine weitere Therapieoption: die Kombination einer Antihormontherapie mit einem CDK 4/6-Hemmer. 

Weitere Informationen zur Studie und zur Teilnahmemöglichkeit finden Sie hier: ADAPTlate und im Videointerview mit Frau PD Dr. Rachel Würstlein, München, Frauenkliniken der Universität München.

Weitere Informationen zur Studie und zur Teilnahmemöglichkeit finden Sie hier: ADAPTlate