Skip to content

COVID-19 Vaccines and breast cancer: Ask the experts

COVID-19 Vaccines and breast cancer: Ask the experts published on

Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, Ihre Zweifel zu klären und Ihre Fragen zu beantworten. REGISTRIEREN SIE SICH JETZT!

Liebe Mitglieder und Freunde der ABC Global Alliance,

die anhaltende COVID-19-Pandemie erhöht die Belastung, die Brustkrebspatientinnen aufgrund ihres Zustands bereits erleiden, und wirft Fragen auf, die häufig unbeantwortet bleiben.

Der Schutz von Krebspatienten durch Impfung gegen COVID-19 muss eine Priorität für die öffentliche Gesundheit sein, und es besteht ein dringender Informationsbedarf zu diesem Thema.

Um Brustkrebspatientinnen mit einem besonderen Schwerpunkt auf fortgeschrittenen / metastasierten Brustkrebspatientinnen zu unterstützen, hat die ABC Global Alliance ein multidisziplinäres Expertengremium zusammengebracht, welches die Fragen von Patientinnen zu Fragen im Zusammenhang mit der COVID-19-Impfung bei Krebs beantworten wird.

Das englischsprachige Webinar findet am Mittwoch, den 24. März 2021 von 13:00 bis 14:30 Uhr MESZ.

Wir laden Sie ein, Ihre Frage(n) im Voraus einzureichen. Ein Ausschuss von Patientenvertretern wird die eingegangenen Fragen zusammenstellen, überarbeiten und dem Expertengremium vorlegen.

Bitte beachten: Hier können Fragen direkt an die ABC Global Allicane in Englisch gestellt werden. Sollten Sie ein Frage haben, können Sie uns diese gerne auch auf Deutsch (online@brustkrebsdeutschland.de) zuschicken. Wir leiten dann die Frage an die ABC Global Allicane weiter.

Experts

F. Cardoso, Champalimaud Clinical Center, Lisbon, PT (Medical Oncologist)

R. Haidinger, Brustkrebs Deutschland e.V. (German Breast Cancer Association), Munich, DE (Patient Advocate)

S. Mertz, mBC Alliance, New York, US (Patient Advocate & Patient Representative)

S. Paluch Shimon, Hadassah University Hospital – Sharett Institute of Oncology, Jerusalem, IL (Medical Oncologist)

A. Platas, Médicos e Investigadores en la Lucha contra el Cáncer de Mama (MILC), Mexico City, MX(Psychoncologist)

T. Wiseman, The Royal Marsden NHS Foundation Trust, Clinical Chair of Applied Health Research in Cancer Care University of Southampton, London, UK (Nurse)

H. Veiga Fernandes, Champalimaud Clinical Center, Lisbon, PT (Immunologist)

Patient Advocacy Committee

B. Aguilar, Médicos e Investigadores en la Lucha contra el Cáncer de Mama (MILC), Mexico City, MX

R. Kaur, Breast Cancer Welfare Association Malaysia (BCWA), Petaling Jaya, MY

R. Haidinger, Brustkrebs Deutschland e.V. (German Breast Cancer Association), Munich, DE

S. Mertz, Metastatic Breast Cancer Alliance, New York, US

K. Pilatti, Breast Cancer Network Australia, Camberwell, AU

Brustkrebstherapie in Zeiten von Covid 19 und Informationen zur Impfung

Brustkrebstherapie in Zeiten von Covid 19 und Informationen zur Impfung published on

Brustkrebstherapie 2021 in Zeiten von Covid-19. Ein Interview mit unsrer Beirätin Frau Prof. Harbeck

Brustkrebs, Covid-19, Schutzimpfung. Ein Interview mit Frau Prof. Albert.

Alles, was Sie übers Impfen wissen müssen

Alles, was Sie übers Impfen wissen müssen published on

Dr. Christoph Spinner (Infektiologe und Pandemiebeauftragter des Uni-Klinikums rechts der Isar) im Interview mit Autor Andreas Beez

 Lohnt sich eine Impfung, wenn man nur das vergleichsweise schlecht wirkende Astrazeneca-Serum bekommen kann?

„Auf jeden Fall“, betont Dr. Christoph Spinner, Infektiologe und Pandemiebeauftragter des Uni-Klinikums rechts der Isar. Betrachte man den Schutz vor allen symptomatischen Covid-19-Erkrankungen, schließt also auch die leichten Verläufe mit ein, liege die Wirksamkeit der Impfstoffe von Biontech und Moderna in den Studien bei über 90 Prozent und der von Astrazeneca bei vergleichsweise mauen 60 Prozent. „Allerdings schützt der Impfstoff von Astrazeneca sehr wahrscheinlich zu einem viel höheren Prozentsatz vor einem schweren Verlauf oder gar Tod“, sagt Spinner. Bedeutet: „Der Impfstoff mildert in den allermeisten Fällen zumindest den Krankheitsverlauf stark ab – und das ist ja gerade bei vielen älteren Patienten entscheidend.“

„Dieser Vorteil hat sich auch beim Impfstoff des US-Pharmakonzerns Johnson & Johnson herauskristallisiert, der derzeit im Rechts der Isar getestet wird. „Hier liegt der allgemeine Schutz vor einer Erkrankung bereits nach einer Einmalgabe bei durchschnittlich 66 Prozent, aber in keinem einzigen Fall gab es nach den ersten 28 Tagen nach der Impfung eine Klinikaufnahme oder einen tödlichen Verlauf“, sagt Studienleiter Christoph Spinner.

■  Warum sind in Südafrika die Impfungen mit Astrazeneca gestoppt worden?

Dort entpuppen sich die Mutationen als Problem. Bei der südafrikanischen Variante schützt der Astrazeneca-Impfstoff nur zu etwa zehn Prozent vor einer Erkrankung. Trotzdem sieht Infektiologe Christoph Spinner den Impfstopp skeptisch. „Man hätte auch untersuchen sollen, wie groß die Schutzwirkung mit Blick auf einen schweren Verlauf ist.“

weiterlesen Alles, was Sie übers Impfen wissen müssen

Hohe Priorität für Krebspatienten bei der COVID-19-Schutzimpfung

Hohe Priorität für Krebspatienten bei der COVID-19-Schutzimpfung published on

Am 08. Februar wurde die Änderung der Corona-Impfverordnung veröffentlicht.

Diese sieht nun eine hohe Priorität vor für „Personen mit malignen hämatologischen Erkrankungen oder behandlungsbedürftigen soliden Tumorerkrankungen, die nicht in Remission sind oder deren Remissionsdauer weniger als fünf Jahre beträgt, (…)“ https://www.bundesanzeiger.de

Mehr dazu auf dgho.de.

DEfense COVID-19 – nehmen Sie an der Studie teil!

DEfense COVID-19 – nehmen Sie an der Studie teil! published on

Wir von Brustkrebs Deutschland e.V. unterstützen die Studie „DEfense COVID-19“, denn die Corona-Pandemie stellt für alle eine besondere Herausforderung dar. Vor allem für Krebspatient*innen, die gerade bzw. regelmäßig in Behandlung sind, ist die Pandemie eine besondere Anstrengung. Aus diesem Grund haben verschiedenen Spezialisten der Senologie und Gynäkologischen Onkologie gemeinsam ein patientenbasiertes Register für Krebspatient*innen entwickelt. Ziel der Studie ist es, die Patient*innen in den Mittelpunkt zu rücken, zu erfassen, wie sie während der Corona-Pandemie unter anderem mit Einschränkungen, der Isolation, dem familiären Umfeld umgehen. Die Anmeldung zu dieser Studie läuft über eine APP, über die bestimmte Fragen zur Stimmung, Stressbelastung, Verunsicherung etc. gestellt werden. Helfen Sie mit und melden Sie sich zur Studie an. Es werden keine personenbezogenen Daten gespeichert.
Projektleiter der Studie ist Prof. Dr. Peter A. Fasching vom Universitätsklinikum Erlangen. Weiteres Infos finden Sie auf der Studienhomepage. 

Das Studienteam der DEfenseCOVID-19 Studie und alle unterstützenden Fachgesellschaften und Vereine danken allen Krebspatient*innen für die Teilnahme!

Primary Sidebar

Secondary Sidebar

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen