Skip to content

Hier finden Sie zahlreiche Informationen zu unserer Vereinsarbeit, wie die Teilnahme an diversen Patiententagen, Vorträgen und Workshops deutschlandweit und weiteren Aktionen die wir betreuen.

Leben mit Brustkrebs – Was gibt es Neues? Was kann ich tun?

Leben mit Brustkrebs – Was gibt es Neues? Was kann ich tun? published on
Informationsnachmittag „Leben mit Brustkrebs“ – Prof. Mahner, Dr. Würstlein, Fr. Haidinger, Prof. Harbeck, Irene Diez, Brigitte Ehrl

Am 28. Februar fand der diesjährige Informationsnachmittag „Leben mit Brustkrebs“ in der Zusammenarbeit von Brustkrebs Deutschland e.V. und dem Brustzentrum am Klinikum der Universität München statt. Auch 2018 freuten sich die Veranstalter wieder über die hohe Teilnehmerzahl, die zeigt, wie sehr sich dieser Informationsnachmittag in den vergangenen Jahren etabliert hat und wie er inzwischen zu einer festen Institution wurde.

Die teilnehmenden Patienten, ihre Angehörigen und die Mitarbeiter der Klinik haben das vielfältige Angebot an Workshops und Vorträgen begeistert angenommen.
Sie alle wurden von Prof. Mahner (Direktor der Frauenklinik), Renate Haidinger (Brustkrebs Deutschland e.V.) und Prof. Harbeck (Leitung Brustzentrum) und einer großen Zahl an Referenten und Helfern herzlich begrüßt und durch den Tag geführt.

Ein besonderes Highlight war  – wie in jedem Jahr – der Auftritt der Pink Voices (Chor unseres Partnervereins brustkrebs münchen e.V.).

2. Brustkrebstag München-West

2. Brustkrebstag München-West published on

Workshops für Betroffene und Interessierte (14:00-15:30)

Die Workshops finden parallel statt. (Ein Besuch von bis zu zwei Workshops ist möglich.)

– Hör zu: Entschleunigung mit Musik

– Sei bei Dir: Meditation

– Fühlen und pflegen: Anleitung zur Selbstuntersuchung der Brust- und Narbenpflege

– Tanz ins Leben: Tanztherapie

– Heute bin ich: Gefühle in Bildern ausdrücken

15:30 – 16:00 Uhr Kaffeepause und Besuch der Infostände

16:00 – 17:00 Uhr Round Table Experten aus Onkologie, Pathologie, Radiologie und Chirurgie simulieren eine interdisziplinäre Tumorkonferenz und beantworten Fragen von Betroffenen und Interessierten

17:00 – 17:30 Uhr Kaffeepause und Besuch der Infostände

weiterlesen 2. Brustkrebstag München-West

Leben mit Brustkrebs – Was gibt es Neues? Was kann ich tun? Am 28.02.2018 in München

Leben mit Brustkrebs – Was gibt es Neues? Was kann ich tun? Am 28.02.2018 in München published on

28.02.2017, 13.30 Uhr bis 19.00 Uhr

Der jährlich stattfindende Informationsnachmittag „Leben mit Brustkrebs“ in der Zusammenarbeit von Brustkrebs Deutschland e.V. und dem Brustzentrum am Klinikum der Universität München hat sich in den vergangenen Jahren immer mehr etabliert.  Auch in diesem Jahr wird Brustkrebs Deutschland e.V. wieder mit einem Stand vor Ort sein und steht Ihnen bei Fragen jederzeit gerne zur Verfügung.

Frau Haidinger wird zudem in einem Vortrag die Arbeit von Brustkrebs Deutschland e.V. und brustkrebs-muenchen e.V. vorstellen

 

Workshops von 13:30 – 14:30 Uhr:

  • Nachsorge nach Mammakarzinom (Prof. Dr. Martin Kolben, Praxis für Frauengesundheit, Gräfelfing; PD Dr. Thomas Kolben, Frauenklinik Campus Großhadern)
  • Lebensstil, Ernährung, Sport (Dr. Thuy Trang Phan-Brehm, Frauenklinik Campus Innenstadt; Frau Nicole Erickson, Ernährungsteam CCC; Petra Thaller, Gründerin Outdoor against Cancer)

weiterlesen Leben mit Brustkrebs – Was gibt es Neues? Was kann ich tun? Am 28.02.2018 in München

Ein Bericht über Brustkrebs im Magazin Service : Gesundheit

Ein Bericht über Brustkrebs im Magazin Service : Gesundheit published on
Vlnr. : Kira Morschel; Dr. Ulrich Groh

 

Am 15.02.18 wurde ein Bericht im Magazin Service: Gesundheit des hr zum Thema Brustkrebs gesendet.

Kira Morschel, die sich ehrenamtlich für Brustkrebs Deutschland e.V. engagiert, berichtet wie sich die Diagnose Brustkrebs auf ihre Leben ausgewirkt hat. Herr Dr. Ulrich Groh Chefarzt der Klinik für Gynäkologie in Bad Nauheim spricht über die verschiedenen Diagnose- und Therapiemöglichkeiten.

Hier geht es zum Bericht

Das Angebot unserer Homepage haben wir weiter ausgebaut

Das Angebot unserer Homepage haben wir weiter ausgebaut published on

Hier finden Sie viele Informationen zum Themenbereich Früherkennung und Prävention sowie interessante Videointerviews zum Thema Mammographiescreening, Bildgebende Verfahren und viele Auskünfte über die Wichtigkeit von Sport und Bewegung.

Brustkrebsfrüherkennung

Jährlich erkranken in Deutschland ca. 75.000 Frauen neu an Brustkrebs. Es handelt sich um eine Erkrankung, deren Häufigkeit mit zunehmendem Alter steigt, aber auch Frauen vor den Wechseljahren können an Brustkrebs erkranken: 25 Prozent der betroffenen Frauen sind jünger als 50 Jahre.

Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung der Frau im Alter von 35 bis 55 Jahren.

Je früher eine Brustkrebserkrankung entdeckt wird, desto geringer sind möglicherweise die notwendigen Eingriffe und desto größer sind die Heilungschancen.

 


Die Früherkennung steht auf mehreren Säulen, die alle ihre Bedeutung haben:

Nutzen Sie die Möglichkeit der jährlichen Brustkrebsfrüherkennung (fälschlicherweise auch Vorsorgeuntersuchung genannt). Sie wird ab dem 30. Lebensjahr von der Krankenkasse bezahlt.

  • Übernehmen Sie Verantwortung für Ihren Körper!
  • Lernen Sie Ihre Brust kennen!
  • Tasten Sie Ihre Brüste einmal im Monat selbst ab!
  • Lassen Sie sich die Untersuchung bitte von Ihrer Frauenärztin oder Ihrem Frauenarzt zeigen.

Zum Weiterlesen bitte hier klicken

Nachruf Prof. Dr. Manfred Schmitt

Nachruf Prof. Dr. Manfred Schmitt published on

ehemaliger Leiter Klinische Forschergruppe Frauenklinik; Klinikum rechts der Isar

(geb.: 7. 9. 1947 – gest.: Januar 2018)

 

 

 

Nachruf

Mit tiefer Bestürzung haben wir vom Tod unseres Beiratsmitgliedes, Professor Dr. Manfred Schmitt, erfahren. Er war nicht nur ein hervorragender Brustkrebsforscher, der durch seine Forschung unter anderem vielen Frauen eine Chemotherapie ersparen konnte, sondern war ein hervorragender Hochschullehrer und ein ausgesprochener netter und freundlicher Mann, der seine Frau, seine Tochter und seine Enkelin über alles liebte.

Wir möchten hiermit unser aufrichtiges Beileid zum Ausdruck bringen, danken ihm für die ehrenamtliche Arbeit für Brustkrebs Deutschland e.V. im Rahmen seiner Tätigkeit für unseren medizinischen Beirat  und werden ihn immer in Erinnerung behalten.

In liebevoller Erinnerung an Helga Grünwidl

In liebevoller Erinnerung an Helga Grünwidl published on

„Behaltet mich so in Erinnerung, wie ich in den schönsten Stunden mit Euch beisammen war.“
Dies war der ausdrückliche Wunsch von Helga Grünwidl, unserer lieben Kollegin und geschätzten Patientenberaterin, um die wir trauern.

Unermüdlich hat sie hoch erhobenen Hauptes bis zum Ende gekämpft. Bis zuletzt war sie stets optimistisch und voller Lebensfreude und hat uns mit ihrer positiven Grundeinstellung tief beeindruckt.

Wir sind froh und dankbar, dass sie über viele Jahre ein wichtiger Bestandteil unseres Teams war und werden uns immer gern an ihr lebendiges und positives Wesen erinnern.

Januar 2018

Ab 2018 – Kostenlose ärztliche Telefonsprechstunde nun 1x wöchentlich!

Ab 2018 – Kostenlose ärztliche Telefonsprechstunde nun 1x wöchentlich! published on
Wir freuen uns, dass wir unser Angebot 2018 nochmals erweitern konnten.
Unsere kostenlose ärztliche Telefonsprechstunde findet ab Januar 2018 nun wöchentlich statt!
Einige Termine aus dem 1. Quartal
08.01.2018Prof. Dr. Stefan BuchholzKoordinator Onkologisches Zentrum, Koordinator Gynäkologisches Krebszentrum, Caritas-Krankenhaus St. Josef, Regensburg
15.01.2018Prof. Dr. Rita Engenhart-CabillicDirektorin der Klinik für Strahlentherapie am Universitätsklinikum Gießen und Marburg
22.01.2018Prof. Dr. Ingrid SchreerFachärztin für diagnostische Radiologie, Radiologische Allianz Hamburg
29.01.2018Prof. Dr. Christoph SalatArzt für Innere Medizin, Hämatologie und Internistische Onkologie, München
05.02.2018Dr. Petra VoißOberärztin der Abteilung Integrative Onkologie, Kliniken Essen Mitte, Klinik für Naturheilkunde und Integrative Medizin
19.02.2018Prof. Dr. Michael UntchChefarzt Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Leiter interdisziplinäres Brustzentrum, HELIOS-Klinikum Berlin-Buch
Alle weiteren Termine finden Sie hier

Brustkrebs Deutschland e.V. bedankt sich ganz herzlich bei den Mitgliedern des ärztlichen Beirats für die Unterstützung der Telefonsprechstunde!

Brustkrebs Deutschland e.V. begrüßt Prof. Michael Braun als neues Beiratsmitglied

Brustkrebs Deutschland e.V. begrüßt Prof. Michael Braun als neues Beiratsmitglied published on

Brustkrebs Deutschland e.V. freut sich sehr, Hr. Prof. Michael Braun (Chefarzt Gynäkologie, Leiter des interdisziplinären Brustzentrums – Rotkreuzklinikum München) als neues Mitglied im ärztlichen Beirat begrüßen zu dürfen.

Prof. Dr. Braun über seine Motivation, sich im Beirat von Brustkrebs Deutschland e.V. zu engagieren:

„Brustkrebs ist heute in den meisten Fällen heilbar, gleichzeitig wird  die Behandlung immer komplexer. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Patientin und Arzt beruht u.a. auf zuverlässiger Information. Diese ist heute in der unüberschaubaren Vielfalt an Meinungen und Angeboten v.a. im Internet für viele Betroffene nur schwer zu erhalten und zu bewerten. Brustkrebs Deutschland e.V. bietet diese Information zuverlässig in verschiedenster Form und in enger Zusammenarbeit mit Patientinnen und Therapeuten. Ich halte die Arbeit des Vereins für höchst sinnvoll und bin gerne Teil dieses Netzwerkes.“

 

Brustkrebs Deutschland e.V. begrüßt Fr. Prof. Liedtke als neues Beiratsmitglied

Brustkrebs Deutschland e.V. begrüßt Fr. Prof. Liedtke als neues Beiratsmitglied published on

Brustkrebs Deutschland e.V. freut sich sehr, Fr. Prof. Dr. Cornelia Liedtke (Ltd. Oberärztin Gynäkologie mit Brustzentrum Charité-Universitätsmedizin Berlin – Campus Charité Mitte) als neues Mitglied im ärztlichen Beirat begrüßen zu dürfen.

Prof. Dr. Liedtke über ihre Motivation, sich bei Brustkrebs Deutschland e.V. zu engagieren:

„Eine der häufigsten Fragen, die mir in der Sprechstunde gestellt wird, heißt: „ Wie kann ich mich über meine Krankheit noch weiter informieren?“ Auch wenn das Aufklärungsgespräch über die jeweilige Brustkrebserkrankung und die stadiengerechten Therapiemöglichkeiten noch so umfangreich und intensiv gewesen ist, ist es in der Regel nicht ausreichend: selbständige, selbstbewusste und selbstverantwortliche Patientinnen mit Brustkrebs haben ein Recht auf den sicheren Zugang zu umfangreichen Informationen. Gerade im Zeitalter der modernen Medien, in dem Informationen oft ungefiltert und unbedacht gestreut werden, ist die Aufklärung von Patientinnen mit Brustkrebs besonders wichtig. Ich freue mich, hierzu durch meine Mitarbeit bei Brustkrebs Deutschland einen Beitrag leisten zu können.“

Primary Sidebar

Secondary Sidebar

Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen