Skip to content

Im Nachfolgenden finden Sie eine umfangreiche Beitragssammlung zu verschiedenen Themen, mit denen Sie möglicherweise konfrontiert sind. Von einfachen Alltagstipps (Rezepten, Umgang mit Nebenwirkungen, Vollmachten etc.), Ihren Patientenrechten bis hin zur Suche passender Studien.

Neues Angebot – Lachyoga Online

Neues Angebot – Lachyoga Online published on

Ab sofort bieten wir 2 x monatlich Lachyoga an. Das Ganze ist online, live und kostenlos. Der erste Termin findet am nächsten Montag, den 01.02.2021 um 10:00 Uhr statt.

Die offene Gruppe ist eine wunderbare Gelegenheit, um Lachyoga mit den Übungen kennen zu lernen und die positiven Auswirkungen am eigenen Körper zu erfahren.

Ab sofort können Sie die Übungen des Lachyoga in Ihrem Alltag nutzen und Lachyoga auch regelmäßig in unseren Lachyoga Angeboten trainieren

Lachen bringt viele Vorteile mit sich: es ist das beste Mittel gegen Stress, es stärkt Herz-, Kreislauf-, und Immunsystem, senkt den Blutdruck, es löst Blockaden, entspannt und fördert die Kreativität, Konzentration und geistige Klarheit. Diese offene Gruppe ist eine wunderbare Gelegenheit, um Lachyoga mit den Übungen kennen zu lernen und die positiven Auswirkungen am eigenen Körper zu erfahren.

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung (Yogakleidung oder Matte sind nicht erforderlich), etwas zum Trinken und natürlich ein Lächeln oder Lachen.“

Jeden 1. und 3. Montag im Montag von 10:00 – 10:30 Uhr

Die Anmeldung erfolgt über : Anmeldung Lachyoga Offene Gruppe

Neues Jahr – neue Vorsätze

Neues Jahr – neue Vorsätze published on

Sie haben sich vorgenommen, mit mehr Bewegung ins neue Jahr zu starten? Für Krebspatient*innen wurde im Frühjahr das Bewegungsangebot für Zuhause von Sportwissenschaftlern und Therapeuten der Onkologischen Trainings- und Bewegungstherapie (OTT) weiter ausgebaut. Unser Beirat PD Dr. Freerk T. Baumann hat die wissenschaftliche Leitung dieses Projekts.
Es gibt zahlreiche Videos von Beweglichkeitsübungen bis Yoga am Abend. Das Angebot gibt es über die Uniklinik Köln und ist kostenlos. 

Möglichkeiten und Grenzen der Komplementärmedizin

Möglichkeiten und Grenzen der Komplementärmedizin published on

Bei der Behandlung ihrer Brustkrebserkrankung wünschen sich viele betroffene Frauen häufig die Unterstützung durch naturheilkundliche Therapien. Die Sorge vor Nebenwirkungen oder bereits bestehende Nebenwirkungen unter der onkologischen Behandlung, eine Verschlechterung der Lebensqualität oder die Furcht vor einem Rückfall, sowie der Wunsch selber einen Einfluss auf den Krankheitsverlauf nehmen zu können, sind häufige Gründe für die Inanspruchnahme naturheilkundlicher Behandlungen.

Aus Sorge vor Ablehnung informieren viele Patientinnen ihren behandelnden Onkologen nicht über begleitende naturheilkundliche Therapien und können sich damit in Gefahr bringen.

Hier schlägt die Komplementärmedizin eine Brücke. Wissenschaftlich begründete naturheilkundliche Therapien werden ergänzend zu onkologischen Therapien im Sinne einer Integrativen Medizin eingesetzt. Dabei werden die Wünsche der Patientin ebenso berücksichtigt wie mögliche Wechselwirkungen zwischen den verschiedenen Therapien. Sind bestimmte naturheilkundliche Behandlungen nicht wissenschaftlich untersucht, wird recherchiert, ob sie der Patientin schaden könnten.

Seriöse Informationsquellen im Internet zu Wirkungen, Wechselwirkungen und Nebenwirkungen werden im Folgenden aufgelistet:

weiterlesen Möglichkeiten und Grenzen der Komplementärmedizin

Möglichkeiten und Grenzen der Komplementärmedizin

Möglichkeiten und Grenzen der Komplementärmedizin published on

Bei der Behandlung ihrer Brustkrebserkrankung wünschen sich viele betroffene Frauen häufig die Unterstützung durch naturheilkundliche Therapien. Professionelle Tipps dazu gibt unser Beiratsmitglied Frau Dr. Petra Voiß (Oberärztin der Abteilung Integrative Onkologie, Evang. Kliniken Essen Mitte, Klinik für Naturheilkunde und Integrative Medizin) im neuen Flyer zur Komplementärmedizin – nun bestellbar oder zum Downloaden.

Unsere Broschüre „Brustkrebs und Haarverlust“ – neu aufgelegt

Unsere Broschüre „Brustkrebs und Haarverlust“ – neu aufgelegt published on

Unsere Broschüre „Brustkrebs und Haarverlust“ ist wieder da – in neuem Gewand und wie gehabt mit allerlei sinnvollen Tipps zum Thema Haarverlust, Kopfbedeckungen und Bindetechniken. Sie gibt Ihnen unter anderem Einblicke in die Haar- und Kopfhautpflege für die Zeit während und nach der Therapie und erklärt anhand von Zeichnungen, wie Sie Tücher binden und tragen oder die richtige Perücke finden können.

Jetzt gleich bestellen oder online downloaden.

Finden wir toll:

Finden wir toll: published on

Liebe Amazone,

ja, genau Dich meinen wir.

Amazonen nennen wir diese starken Kriegerinnen, die sich so mutig dem schweren Schicksalsschlag einer Mastektomie stellen und überleben. Uns beeindruckt dieser Kampf tief.

Brustkrebs Deutschland e.V. schenkt uns die Möglichkeit uns Dir vorzustellen.

Wir, das ist das Team von Strickbrust e.V.

Sicher lächelst Du jetzt. Ein komischer Name.

weiterlesen Finden wir toll:

Bewegung bei Brustkrebs

Bewegung bei Brustkrebs published on

Bewegung kann nicht alle Probleme lösen, aber einige – und Sie fühlen sich besser!

Lange galt in der Onkologie das Credo, dass regelmäßige körperliche Betätigung Krebspatienten schaden würde.

Diese Einstellung zur Bewegung hat sich grundlegend geändert.

In zahlreichen wissenschaftlichen Arbeiten wurde der positive Einfluss von körperlicher Aktivität bei Patienten mit onkologischen Erkrankungen deutlich nachgewiesen. Es gilt inzwischen als wissenschaftlich belegt, dass regelmäßige Bewegung das Fatigue-Syndrom deutlich senken kann. Auch während der Chemotherapie sollten die PatientInnen aktiv bleiben, um schließlich in der Rehabilitation bzw. Nachsorge den Sport fortzuführen.

Insgesamt kann daher hervorgehoben werden, dass die Lebensqualität von BrustkrebspatientInnen durch regelmäßige körperliche Aktivität stark profitiert!

Heute ist die Bewegungsmedizin aus der Onkologie nicht mehr wegzudenken und mittlerweile sogar in mehreren S3-Leitlinien verankert (siehe AGO Brustkrebs 2020, S.111 & 112).

Der entscheidende Motivationssatz für Sie lautet: Körperliche Aktivität ist sicher!

Der Verein hat mit unserem Beirat PD Dr. Freerk Baumann zusammen die Broschüre „Bewegung bei Brustkrebs“ inkl. Traingsposter und dazu passenden Videos erstellt. 

weiterlesen Bewegung bei Brustkrebs

Neue Informationen zum erblichen oder familiären Brustkrebs

Neue Informationen zum erblichen oder familiären Brustkrebs published on

Wir danken ganz herzlich unserem Beiratsmitglied Prof. Nina Ditsch ( Brustzentrumsleitung, Geschäftsführende Oberärztin Gynäkologie und Geburtshilfe Universitätsklinikum Augsburg ) für die Aktualisierung unserer Informationen zum erblichen oder familiären Brustkrebs.

Hier finden Sie aktualisierte Informationen zu den Themen:

  • Was ist familiärer Brustkrebs?
  • Risikogruppen
  • Wer kann sich genetisch / klinisch beraten lassen?
  • Prävention
  • Therapeutische Konzepte
  • Psychoonkologische Betreuung

Primary Sidebar

Secondary Sidebar

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen