Skip to content

Verein

Brustkrebs Deutschland e.V. (BKD e.V.) wurde 2003 als gemeinnütziger Verein von Renate Haidinger gegründet und ist ein gemeinsamer und gleichberechtigter Zusammenschluss von Ärzten, Patientinnen, Angehörigen und Firmen, die sich drei Ziele gesetzt haben:

  1. Prävention und Früherkennung von Brustkrebs zu fördern und Tabus zu diesem Thema abbauen.
  2. Ärzten, Betroffenen und ihren Familien so viele Informationen und Unterstützung, wie möglich zu vermitteln.
  3. Unabhängige Forschung zu unterstützen.

Zu unseren wichtigsten Angeboten gehören:

Organisation, Unterstützung und Teilnahme an Informationsveranstaltungen in ganz Deutschland, z.B.

  • Leben mit Brustkrebs – Was gibt es Neues? Was kann ich tun?
  • Krebsinformationstag in Großhadern
  • Düsseldorf – Patientinnentag
  • Kölner Patientinnentag Brustkrebs
  • Hamburg „Brustkrebs betrifft mich nicht oder doch?“
  • Bundesweit: My time – Momente wertvoll machen
  • Bundesweit „Dialogrunde Brustkrebs“

Weitere Informationen zu unseren Aktivitäten finden Sie hier

Vorträge und Workshops zu verschiedenen Themenbereichen, z.B.

Vorträge:

  • Die Kunst zu Leben – nach einer Krebserkrankung
  • Nebenwirkungsmanagement – Was kann ich als Patientin selbst für mich tun?
  • Erwartungen der Patientinnen an ihren Arzt – Motivation zur aktiven Patientin
  • Biosimilars – Die Sicht der Patienten
  • Und dann?! – Engagement in Selbsthilfegruppen und anderen Organisationen
  • Selbsthilfe und andere Organisationen
  • „Der onkologische Patient“
  • Therapie des metastasierten Mammakarzinoms – Wann ist weniger mehr?
  • Sinnvolle Nachsorge aus Sicht der Patientin
  • Die metastasierte Patientin
  • Patientenrecht – gut für wen?
  • Breast Cancer – Different ascpects of impact of disease, hope for drug development and
  • access of drugs – Market Access
  • Brustkrebs: Partnerschaft und Nähe
  • Selbsthilfe und Arbeit
  • Nutzen von Brustzentren aus der Sicht der Patientin
  • Nachsorge aus Patientinnensicht
  • Prävention und Früherkennung von Brustkrebs
  • Gesundheitspolitisches Expertpanel, Berlin: Patientenbedürfnisse und Gesundheitspolitik – Erfahrungen mit Brustkrebspatientinnen
  • Langzeitnebenwirkungen der Brustkrebstherapie – Eine Online-Umfrage von Brustkrebs Deutschland e.V.
  • Forderungen an die Struktur der Brustzentren in Deutschland

Workshops

  • Nebenwirkungen: Was kann ich als Patientin selbst tun?
  • Partnerschaft, Nähe und Sexualität nach Brustkrebs
  • Interaktiver Workshop für Pflegekräfte: Der onkologische Patient
  • Arzt-Patienten-Kommunikation für Ärzte
  • Arzt-Patienten-Kommunikation für Pflegekräfte

 

Betroffene beraten Betroffene” Kostenlose Sprechstunden in München, Landshut, Essen und Bad Nauheim

 

logo_bkd_ohne-text

München – 1x wöchentlich in Kooperation mit dem Brustzentrum der Universität München

Wo: Klinikum Großhadern (Direktion der Frauenklinik)

Wer: Renate Haidinger

Wann: Dienstags von 10:00 – 12:30 Uhr (nur nach Voranmeldung)

Wie: Telefonisch unter 089 – 440 76806 oder per Email: brustzentrum-gh-anmeldung@med.uni-muenchen.de

 


logo_bkd_ohne-textLandshut –1x monatlich in Kooperation mit der Frauenklinik Landshut

Wo: Klinikum Landshut (Station 3 c; Raum 36)

Wer: Renate Haidinger

Wann: 3. Mittwoch im Monat von 15:30 – 17:00 Uhr (nur nach Voranmeldung)

Wie: Telefonisch unter 0871 – 698 3220 (täglich bis 16:00 Uhr)

 


logo_bkd_ohne-textEssen –1x monatlich in Kooperation mit den Kliniken Essen Mitte

Wo: Klinikum Essen Mitte (Klinik für Senologie/ Interdisziplinäres Brustzentrum – Raum U.460)

Wer: Katharina Erkelenz (Betroffene / Beraterin)

Wann: 2. Montag im Monat von 10.00 – 12:00 Uhr (nur nach Voranmeldung)

Wie: Telefonisch unter 0201 – 174 331 11 (täglich bis 14:00 Uhr) oder per Email: patienten-senologie@kliniken-essen-mitte.de

 


logo_bkd_ohne-textBad Nauheim–1x monatlich in Kooperation mit dem Brustzentrum des Hochwald Krankenhauses

Wo: Hochwald Krankenhaus (Brustzentrum – Gynäkologische Ambulanz; 2. Etage)

Wer: Kira Morschel (Betroffene / Beraterin)

Wann: Jeden letzten Donnerstag im Monat  von 16:00 – 18:00 Uhr (nur nach Voranmeldung)

Wie: Anmeldung unter kiramorschel@web.d


Sonstiges Engagement:

  • BKD e.V. arbeitet an medizinischen Studien mit, mal in der Planung, mal in den Advisory Boards. Frau Haidinger ist seit über 10 Jahren im unabhängigen Datamonitoring (IDMC) einer großen deutschen Studiengruppe und hält regelmäßig Kontakt zum Gesundheitswesen und zur Politik. In dieser Zeit hat sich ein großes Netzwerk entwickelt, mit dessen Hilfe BKD e.V. sowohl die Prävention und Früherkennung von Brustkrebs fördern als auch Betroffenen und ihren Familien direkte Unterstützung anbieten kann.
  • Perücken-Sammelaktion für Frauen in Süd-Europa. Durch die allgemeine schlechte finanzielle Lage in vielen südeuropäischen Ländern sind viele Frauen dort gar nicht krankenversichert oder erhalten bei Verlust der Haare durch eine Chemotherapie keinen Zuschuss von der Krankenkasse. Seit 2014 sammelten wir zusammen mit den Soroptimisten in Griechenland und Deutschland Perücken, Prothesen, Büstenhalter, Kopfbedeckungen für bedürftige Frauen. Bis zum heutigen Zeitpunkt konnte unser Verein mehr als 100 Perücken und viele weitere Dinge an griechische Frauen verteilen. Die nächste Übergabe findet im Dezember in Athen statt. 2016 geht die Aktion für spanische Patientinnen weiter. Wer seine nicht mehr benötigten Büstenhalter, Kopfbedeckungen oder Prothesen spenden möchte, schickt diese an unseren Verein. (Adresse siehe Kontaktdaten).

Für ihren unermüdlichen Einsatz und ihre intensive und nachhaltige Arbeit wurde Renate Haidinger bereits mehrfach ausgezeichnet, so z.B.

  • 2006 mit der Bezirksmedaille des Bezirks Oberbayern
  • 2012 mit der Verdienstmedaille des Bundesverdienstkreuzes der Bundesrepublik Deutschland.

Die Entstehungsgeschichte des Vereins und einen Überblick über die vergangenen Jahre finden Sie >>hier

Eine Zusammenfassung unserer Arbeit finden Sie in unserer Vereinsbeschreibung.

Hier finden Sie unsere Satzung.

Mitglieds-Antrag Brustkrebs Deutschland e.V. zum Herunterladen

Secondary Sidebar

Brustkrebs Deutschland e.V. und seine eingesetzten Onlinedienste nutzen unter Umständen cookies um ein vereinfachtes und besseres Besuchserlebnis zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen