Skip to content

BCC 2019 – alle Videointerviews online

BCC 2019 – alle Videointerviews online published on

Vom 20. bis 23. März fand die 16th St. Gallen Breast Cancer Conference in Wien statt.

Die wichtigsten Informationen finden Sie wieder in kurzen, gut verständlichen Videointerviews zusammengefasst.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Folgende Videointerviews stehen Ihnen ab sofort kostenlos auf unserem YouTube-Kanal zur Verfügung:

Wir bedanken uns bei Prof. Christoph Thomssen, Dr. Ingo Bauerfeind, Prof. Nadia Harbeck und Prof. Michael Untch für ihre Unterstützung.

Neue Videointerviews vom AGO State of the Art-Meeting 2019

Neue Videointerviews vom AGO State of the Art-Meeting 2019 published on

Am 16. März fand das AGO (Arbeitsgemeinschaft gynäkologische Onkologie) State of the Art Meeting 2019 in Frankfurt statt.

Dabei sind auch diesmal wieder zahlreiche interessante Videointerviews entstanden, unter anderem zum aktuellen Thema „Bluttest für Brustkrebsdiagnose“:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Insgesamt finden Sie auf unserem YouTube-Kanal folgende neuen Videos: 

(Zur Ansicht der einzelnen Videos bitte auf den jeweiligen Titel klicken)

Langzeitnebenwirkungen der Brustkrebstherapie

Langzeitnebenwirkungen der Brustkrebstherapie published on

Vor einiger Zeit haben wir eine Umfrage zum Thema „Langzeitnebenwirkungen der Brustkrebstherapie“ durchgeführt, an der sich unglaublich viele Patientinnen beteiligt haben. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bedanken.

Nun werden die Ergebnisse der Befragung in Kürze in der Zeitschrift Breast Care publiziert. Ein Abstract des Artikels mit dem Titel „Long-Term Side Effects of Adjuvant Therapy in Primary Breast Cancer Patients: Results of a Web-Based Survey“ ist bereits jetzt unter diesem Link verfügbar.

Der vollständige Artikel ist in englischer Sprache frei verfügbar.

Global Alliance Charta 2018

Global Alliance Charta 2018 published on

Die 2017 gelaunchte ABC (Advanced Breast Cancer) Global Alliance Charta wurde im Herbst 2018 noch einmal überarbeitet, um sie eindeutiger zu formulieren und Klarstellungen einzuarbeiten.

Die aktuelle Version der Charta in deutsch finden Sie hier.

Die Charta ist auf www.abcglobalalliance.org/abc-global-charter/ als PDF zum Download auch in englisch, französisch, italienisch, malaysisch und chinesisch erhältlich.

Beeindruckender Erlös der „THINK PINK! VISMED® GEL“-Kampagne

Beeindruckender Erlös der „THINK PINK! VISMED® GEL“-Kampagne published on
Freuen sich über eine erfolgreiche Spendenaktion: Renate Haidinger (Brustkrebs Deutschland e.V.) und Hans Kalkbrenner (TRB Chemedica AG).

Brustkrebs Deutschland e.V. freut sich über die drittgrößte Spendensumme seit der Vereinsgründung und bedankt sich ganz herzlich bei der TRB Chemedica AG für den Erlös der Kampagne THINK PINK! VISMED® GEL in Höhe von insgesamt 51.392 €.

Über den internationalen Aktionsmonat Oktober hinaus bis Dezember 2018 diente die Initiative der Sensibilisierung zu den möglichen Auswirkungen einer Brustkrebstherapie auf die Augenoberfläche.
Mit einer breit angelegten Aktion unter dem Motto THINK PINK! VISMED® GEL wurden Augenärzte umfassend zur Thematik informiert und sensibilisiert. Um Brustkrebs Deutschland e.V. im Kampf gegen Brustkrebs zu unterstützen, hat die TRB Chemedica AG über den Brustkrebsmonat Oktober hinaus 1 € für jede bis Dezember 2018 verkaufte Packung VISMED® GEL und VISMED® GEL MULTI gespendet.
> zur Pressemitteilung

IQWiG-Nutzenbewertung Palbociclib

IQWiG-Nutzenbewertung Palbociclib published on

Eva Schumacher-Wulf (Mamma Mia – Das Brustkrebsmagazin) und Renate Haidinger (1. Vorsitzende von Brustkrebs Deutschland e.V.) haben nachgefragt.
Da die erneute Nutzenbewertung des IQWIG zu großer Verunsicherung bei Patientinnen geführt hat, haben wir uns diese genauer angeschaut und mit Prof. Lux besprochen.
Einzelne Punkte sind uns miteinander aufgefallen, die für Patientinnen sehr wichtig sind. Diese haben wir im folgenden Interview zusammengefasst:

Prof. Dr. med. Michael Patrick Lux, MBA Stellvertretender Direktor der Klinik Sprecher der Gynäkologischen Universitäts-Krebszentrums Franken Sprecher des Universitäts-Brustzentrums Franken Frauenklinik Universitätsklinikum Erlangen Universitätsstraße 21-23 91054 Erlangen Tel.: +49 (0)9131 8533553 E-Mail: michael.lux@uk-erlangen.de

Was Patientinnen im IQWiG-Bericht nicht lesen

CDK4/6-Inhibitoren werden in nationalen und internationalen Leitlinien und Empfehlungen zur Behandlung von Patientinnen mit einem Hormonrezeptor-positiven, HER2-negativen, metastasierten Brustkrebs empfohlen und zählen mittlerweile zur Standardbehandlung bei dieser Tumorart. Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) sieht für Patientinnen auch nach erneuter Prüfung weiterhin keinen Zusatznutzen, wobei die endgültige Entscheidung vom Gemeinsamen Bundesausschuss noch aussteht. Dennoch führt der IQWiG-Bericht zu Verunsicherung. Wie kann das sein? Nun, nicht nur, dass die Verlängerung der progressionsfreien Zeit, also der Zeit bis zum Fortschreiten der Krankheit, aus Sicht des IQWiG für Patientinnen nicht relevant ist, sie negieren auch die Bedeutung und Patientenrelevanz der verlängerten Zeit bis zum Einsatz einer Chemotherapie, Schmerzreduktion und neuerdings sogar einen nachweisbaren Überlebensvorteil für den größten Teil der Patientinnen. Konkret geht es um die Kombination von Palbociclib und Fulvestrant, einem Antiöstrogen. Diese Kombination wird bei Frauen in der metastasierten Krankheitsphase eingesetzt, bei denen die Krankheit unter einem Aromatasehemmer fortschritt. Der größte Teil dieser Frauen hatte in der Paloma-3-Studie einen deutlichen Überlebensvorteil. Aber wie kommt es, dass IQWiG dann keinen Zusatznutzen sieht? Mamma Mia! und Brustkrebs Deutschland e.V. sprachen mit Prof. Dr. med. Michael P. Lux, stellvertretender Direktor der Klinik der Frauenklinik am Universitätsklinikum Erlangen, über die Nutzenbewertung des IQWiG.

weiterlesen IQWiG-Nutzenbewertung Palbociclib

Wir sagen von Herzen danke!

Wir sagen von Herzen danke! published on

Im letzten Jahr hat Sandra Janicki (Inhaberin von Andressâ Schmuck) die Arbeit von Brustkrebs Deutschland e.V. mit einer kleinen, liebevollen Kollektion unterstützt. 5 € pro verkauftem Schmuckstück aus dieser Kollektion wurden an den Verein gespendet.

So kamen insgesamt 200 € zusammen, für die sich Brustkrebs Deutschland e.V. ganz herzlich bedankt!

Mrs. Sporty Club Zweibrücken spendet 500 € an Brustkrebs Deutschland e.V.

Mrs. Sporty Club Zweibrücken spendet 500 € an Brustkrebs Deutschland e.V. published on

Aktionswoche „3-fach Gutes tun gegen Brustkrebs“ 

Bei der diesjährigen Aktionswoche „3-fach Gutes tun gegen Brustkrebs“ waren die Mitglieder von Mrs. Sporty Zweibrücken aufgerufen, aktiv zu werden und eine Minute extra für Brustkrebs Deutschland e.V. zu trainieren. Für jede absolvierte Übung spendete der Club 1 Euro. Für ihre Teilnahme erhielt jede Lady eine schöne pinke „Prognose Leben“-Schleife und konnte sich ebenso mit einer Spende beteiligen. Die Damen haben engagiert und begeistert mitgemacht und haben durch Ihr Training eine beachtliche Spendensumme von 500 Euro erzielt.

Dazu Marianne Stumpf vom Mrs. Sporty Club Zweibrücken: „Wir alle freuen uns sehr, Ihre wunderbare, Mut schöpfende und unersetzlich wichtige Vereinsorganisation  mit unserer Spende unterstützen zu können.“

Renate Haidinger und ihr Team bedanken sich ganz herzlich bei Marianne Stumpf und den Mitgliedern ihres Clubs!

Renate Haidinger wird Mitglied im neu gegründeten Patientenbeirat des DKFZ

Renate Haidinger wird Mitglied im neu gegründeten Patientenbeirat des DKFZ published on
Die Mitglieder des neu gegründeten Patientenbeirats,
Quelle: Uwe Anspach, DKFZ

Patientenpartizipation in der Krebsforschung 

Am 14. November 2018 war die Auftaktsitzung des Patientenbeirats am Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg. Der neu gegründete Patientenbeirat besteht aus zehn Mitgliedern, zu denen auch Renate Haidinger zählt.

Ziel ist es, dass sich durch den Patientenbeirat zukünftig auch Patientenvertreter aktiv in Forschungsprozesse einbringen können. 

zur Pressemitteilung

2.750 Euro für Brustkrebs Deutschland e.V.

2.750 Euro für Brustkrebs Deutschland e.V. published on
Die Estée Lauder Companies engagieren sich seit mehr als 25 Jahren weltweit im Kampf gegen Brustkrebs und konnten seitdem unzählige Forschungsarbeiten unterstützen und zur Aufklärung beitragen. Um mehr Aufmerksamkeit für die Vorsorge und Früherkennung von Brustkrebs zu schaffen und somit viele Leben retten zu können luden Estée Lauder Companies und das Pullman Munich einen kleinen, auserwählten Personenkreis zum Pink Ribbon Charity Lunch ein. Mit dem Lunch sowie der Tombola wurden 1.900 Euro für die Forschung von Brustkrebs eingenommen. Diese Summe wurde von Pullman Munich auf 2.750 Euro aufgerundet. #Es ist an der Zeit, den Brustkrebs zu besiegen Brustkrebs Deutschland e.V. bedankt sich von ganzem Herzen!  

Primary Sidebar

Secondary Sidebar

Brustkrebs Deutschland e.V. und seine eingesetzten Onlinedienste nutzen unter Umständen cookies um ein vereinfachtes und besseres Besuchserlebnis zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen